Musik selber veröffentlichen

Musik selber veröffentlichen

Wer eigene Musik komponiert, macht das mit viel Herz und Leidenschaft. Es geht hierbei nicht darum, anderen zu gefallen, sondern viel mehr um die Kreativität. Nicht selten sind es die eigenen Erfahrungen, Erlebnisse und Probleme, die so ein Song widerspiegelt. Die meisten Musiker möchten eine Meinung zu ihrem Stück haben. Dabei sind Freunde oder Bekannte nicht die richtigen Ansprechpartner. In der Regel bekommst du bei diesen lediglich ein Lob und nur selten eine wahre Meinung. In diesem Fall solltest du die Musik selber veröffentlichen und so feststellen, wie der Song bei den Menschen ankommt. Es gibt zwei Möglichkeiten, das Musikstück für alle zugänglich zu machen.

Musik selber veröffentlichen über ein Label

Für ein Label ist es wichtig, dass die Qualität stimmt. Das bedeutet, bevor du dich auf die Suche begibst, sollte das Musikstück sehr gut aufgenommen sein. Das geht nicht mit einem einfachen Programm für den heimischen Computer. Eine gewisse Profigrundausstattung ist hier von Nöten. Hilfreich sind auch kleine Gigs, bei denen ein Label auf dich aufmerksam werden kann. Bei den Labels ist es wichtig, dass du dich vorher informierst, welche Musikrichtung vorrangig vermarktet wird. Nicht jede Firma veröffentliche sämtliche Genres. Hast du das richtige Label gefunden, ist es wichtig, die Verträge genauestens zu überprüfen. Im schlimmsten Fall kannst du nicht nur deine Rechte an dem Song verlieren. Es kann auch sein, dass du nur schlecht oder gar nicht an dem Lied verdienst, wenn es erfolgreich wird. Am besten ist es hier mit einem Anwalt zusammen zu arbeiten, der sich in der Musikbranche auskennt.

So gehst du deinen eigenen Weg

Möchtest du deine Musik selber veröffentlichen, dann ist das natürlich auch möglich, ohne dass du ein Label ins Boot holst. Auch bei dieser Methode spielt die Qualität eine wichtige Rolle. Manche Studios vermieten ihre Dienstleistungen. Das solltest du auf jeden Fall in Anspruch nehmen, wenn du nicht über die passende Ausrüstung verfügst. Bevor der Song an die Öffentlichkeit geht, ist es wichtig, dass du dir die Rechte sicherst.

Du kannst sie beim entsprechenden Amt urheberrechtlich schützen lassen. Nun kann es auch schon an das Veröffentlichen gehen. Hierbei gibt es im Internet unterschiedliche Plattformen, wo du deinen Song hochladen kannst. Viele davon sind kostenlos, sodass dich die Veröffentlichung nicht in den finanziellen Ruin treibt. Verdienen tust du hier jedoch kaum bis gar nichts. Aber die Chance, dass ein Label dich entdeckt, steigt an. Je mehr Plattformen du nutzt, desto mehr Menschen erreichst du. Social Media ist hier eine sehr gute Idee, um den Song publik zu machen.

admin

Related Posts

Akkordeon lernen » Schritt für Schritt zum Erfolg

Akkordeon lernen » Schritt für Schritt zum Erfolg

Querflöte lernen » Dein Leitfaden für den Anfang

Querflöte lernen » Dein Leitfaden für den Anfang

Keyboard lernen » Werde zum Tastenprofi

Keyboard lernen » Werde zum Tastenprofi

Violine lernen » So startest du durch

Violine lernen » So startest du durch

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert